Sommerbeschäftigt

Ich bewundere all die Menschen hier, die täglich Blogbeiträge schreiben. Das könnte ich gar nicht schaffen. Nun war mein Blog auch nie als Tagebuch gedacht, ich teile immer nur dann, wenn mir fototechnisch etwas Freude macht. Und meistens findet sich da immer etwas, weil ich durchs Leben laufend eigentlich ständig Motive finde. Für mich ist es echt schade, dass Street Photography hier praktisch nicht erlaubt ist. Denn dieses Jahr bin ich ein wenig naturmüde.

Mein Mohn- und Wiesenblumen Album ist mega dick, fast alle Pflanzen in meiner Umgebung sind identifiziert. Die Sonnenuntergänge sind im Winter hinreißender. Mein Album hessischer Schmetterlinge ist bis auf einen Typen, den ich noch nie zu Gesicht bekommen habe, vollständig. Und die Sonne war in der letzten Zeit oft eher Feind als Freund.

Unser großer Garten braucht viel Aufmerksamkeit, um ihn am Leben zu halten in diesem Sommer. Auch wenn mein Liebster bei uns der Gärtner ist, ruft immer irgendetwas, dass getan werden müsste. Wir sind stolzer Besitzer von 1800 l Regenwasserreservoir und einer unterirdischen Zisterne. Nur regnen müsste es halt ab und zu. Ist euch auch aufgefallen, dass dieses Wetter mit zweimaligem Shirt und Shorts Wechsel pro Tag meterweise Wäscheleinen füllt? Oder halt Trocknertrommeln?

Unsere zwei bodennahen Hunde haben staubbedingt ständig Augenentzündungen, die Turnschuhe werden 2x täglich nach den Spaziergängen ausgebürstet und die Sache mit dem Autowaschen vergesse ich gleich mal. Saharastaub hat was Exotisches und die Waschanlagen haben ihre Preise heftig erhöht.

Dazu wollen die Kalender fertig werden. Das Weihnachtsgeschäft beginnt im September. Der letzte ist in Produktion, mein Coffeetable Book wird zur Korrektur gedruckt.

Das nächste Projekt überfordert mich häufig. Ich wusste, dass es aufwandstechnisch hart wird. Und schwierig in der Durchführung. Dann habe ich den besten Mann aller Zeiten überredet, mit zu helfen. Jetzt habe ich einen Location Scout, einen Aufbauhelfer, einen technischen Assistenten, einen Sonnenstandsspezialisten und vor allem – einen Mitdenker. Das Projekt heißt: Aus Liebe – Picknick für Zwei. Es braucht neben den Requisiten auch frisch gekaufte und ggf. zubereitete Lebensmittel, Outdoor Locations mit spannendem Hintergrund und dem richtigen Sonnenstand, einsame Plätze, damit man nicht ständig im Weg steht oder ein selbsternannter Parkwächter nach Genehmigungen fragt, viel Autan (die Pferdebremsenstiche (4 an einem Unterschenkel) haben sich entzündet) und oft das Fahrrad als Transportmittel, weil man halt an die lauschige Waldbrücke nicht mal eben mit dem Auto fährt. Vier von zwölf Motiven sind fertig. Und ich bin mir nicht sicher, ob wir das rechtzeitig hinbekommen.

Ja klar, das ist Jammern auf hohem Niveau. Aber die Weltlage provoziert irgendwie den Rückzug ins Private. Mal ehrlich: an einem einzigen Tag gibt es da zerbombte Einkaufszentren, Überschwemmungen von Großstädten, willkürliche Schießereien an mindestens zwei Orten, Inflation, dauerhafte Preissteigerungen, nicht einzuhaltende Klimaziele, Skandale um hochrangige Politiker und Tote, Tote, Tote… War das immer so? Oder wird man im Alter dünnhäutiger?

Ab und zu gönne ich mir einen „Keine-Nachrichten-Tag“ inklusive kein FB, Twitter usw. Zum Wochenende leisten wir uns tatsächlich noch eine Papierversion der Tageszeitung. Da führt dann kein Weg an den Nachrichten vorbei. Sie liegen den ganzen Tag auf dem Kaffeetisch.

Apropos Preissteigerungen: Obwohl der Rest dieses Jahres definitiv ein „Zuhause“ Jahr ist, habe ich neulich mal ganz vorsichtig nach Ferienhäusern auf meiner Lieblingsinsel geschaut. Ich finde es so empörend, wenn dieselbe Bude (sie hat schon alles, was man braucht, aber so richtig hübsch oder großzügig ist sie nicht), in der wir schon vor 2 Jahren mal waren, jetzt fast das Doppelte kostet! Hat sich meine Rente verdoppelt? Eher nicht, aber die Gehälter aller anderen müssen es wohl getan haben , denn alles ist definitv ausgebucht. Ich hab ja mal Wirtschaft studiert, aber kann mir mal jemand sagen, wie das funktioniert?

Also jetzt erst einmal Fahrradtour statt Urlaub. Wir packen die Räder auf den kleinen Jeep und fahren an den Rhein. Werde berichten…

Ein Gedanke zu „Sommerbeschäftigt

  1. Dir eine wunderschöne Zeit während deiner Radtour!!! Aber eine Frage hätte ich noch zu deinem Beitrag. Warum ist Street Photography nicht erlaubt? Ist das eine Vorgabe von WP?
    Liebe Grüße,
    Roland

Ich freue mich über deinen Kommentar

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

%d Bloggern gefällt das: