Spiele im Wald

Oh arme Outdoorfotografen… schwierige Zeiten nahen. Wo bleiben die Motive? Der Goldene Oktober lässt Tag für Tag verstreichen ohne sich zu zeigen, Novembergrau herrscht vor und die Aussichten sind – gelinde gesagt – schmuddelig. Anders kann man wohl diese Warmwinter zumindest hier in der Mitte Deutschlands nicht beschreiben. Keine Nordseestürme mit Wolkengewittern, keine watteweißen schneebedeckten Wälder die die Berge empor reichen, keine lichterglänzenden Weihnachtsmärkte, dieses Jahr nicht. Da bleibt nur die Hoffnung auf ein paar eisige Nebeltage mit bizarren Frostgebilden.

Derweil spiele ich ein bisschen herum. Royusch zeigte in seinem S/W Mittwoch eine gelungene Kugelfotografie in schwarzweiß. Schöne Idee.
Und ich dachte, ob man nicht auch so eine Grau-in-Grau Landschaft samt Himmel in der Glaskugel einfangen könnte. Aber beim Waldspaziergang gab es grauen Himmel samt schmutzig braunem Waldboden und müdem Grün. Eine Bäh-Mischung.

Also habe ich die Kugel, die ich ja schließlich schon bis in dem Wald geschleppt hatte, mal als Lensball, als Vergrößerungskugel benutzt. Bemooste und bepilzte Baumstümpfe boten sich dafür in bequemer Höhe an. Ich fand es witzig, was da raus gekommen ist. Nicht gerade ein fotografisches Glanzstück, aber besser als alles, was mir sonst heute im Wald begegnete.

Hier gibt es also Kugel auf Moos, Kugel auf Holz und zweimal auf Baumpilz.

4 Gedanken zu „Spiele im Wald

Schreibe eine Antwort zu juergenkuester Antwort abbrechen

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

%d Bloggern gefällt das: