Einmal Herbst muss sein

All die Tage, seitdem das Jahr die Bäume bunt gefärbt hat, hingen fahle, graue Wolken über den Wäldern hier. Da konnte sich die Kamera noch so viel Mühe geben… Gestern Nachmittag – diese Nachmittage gehen ja nach der Zeitumstellung mittendrin zu Ende – packte ich im Laufschritt Hunde und Kamera, als sich ein winziger Lichtstreif am Himmel zeigte. Der war dann auch genau 30 Minuten lang zu sehen, bis hier alles wieder in die Sprühregen-Wolkenfelder abtauchte. Und nun fallen schon die Blätter.

Bevor also Novembergrau und Lockdown nach uns greifen, einmal ein Herbstfarbenrausch. Fotografiert von der Streuobstwiese aus. Im Vordergrund einer der alten Obstbäume, die schon letztes Jahr unter der Last der Äpfel aufgegeben haben. Und jetzt gehe ich einen Apfelkuchen backen.

2 Gedanken zu „Einmal Herbst muss sein

  1. OK, ich konter dann deine Herbstbilder mit Novembergraunebelfotos 🙂 Wobei in Hamburg ständig die Sonne scheint, da muss ich wohl mit Photoshop dem Nebel auf die Sprünge helfen…Herzlicher Gruss, Jürgen

Ich freue mich über deinen Kommentar

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

%d Bloggern gefällt das: