Aufgelockertes Schäfchengrau mutiert zu Strahlehimmel. Ein November Tagebuch

27. November 2020

Wir hatten eine Einkaufs-, Aufräum- und Ausräumliste gesäumt von Wäsche- und Putzaufgaben. Mega spannend. Ich habe die teuersten Schuhe meines Lebens gekauft (Wanderschuhe), weil mir Trittsicherheit immer wichtiger wird bei meinen Waldstreunereien. Es gab richtig lecker Grünkohl – natürlich für mich mit gezuckertem kleinen Bratkartoffeln. Wir haben den Weihnachtsschmuck durchsortiert (und entsorgt) und ich habe ein paar freche Elche aufgestellt. Nachrichten habe ich nur einmal kurz aufgerufen und dann nicht wieder.

Während des Tages wurde der Himmel immer klarer bis hin zu einen tiefen Stahlblau und die Temperatur fiel. Um 16.00 Uhr zum Sonnenuntergang waren es noch 3 Grad und ich habe das erste Mal meine Winterjacke angezogen. Die Sonne war total grell und hatte einen merkwürdig gelben Halo und der erste Nebel stieg aus den Wäldern.

Ein Gedanke zu „Aufgelockertes Schäfchengrau mutiert zu Strahlehimmel. Ein November Tagebuch

Schreibe eine Antwort zu wasserundeis Antwort abbrechen

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

%d Bloggern gefällt das: