Die Waldgeister ziehen ein

Natürlich muss man sie erst finden. Im Wald. Sie hausen in einem Stück Wurzelholz, einem abgebrochenen Ast, einer verdrehten Astgabel. Nach Haus gebracht wollen sie behutsam getrocknet und von allen Seiten betrachtet werden. So dass man entdeckt, was in ihnen steckt und ihre beste Seite findet. Säubern, schleifen, ölen, polieren, sie mit kleinen Akzenten versehen… Dann dürfen sie einziehen. Tagsüber bringen sie ein Stück wilden Wald ins Haus, nachts beachtet man sie besser gar nicht. Sie machen ihr eigenes Ding. Ab und zu werde ich euch hier neue Wildlinge vorstellen.

3 Gedanken zu „Die Waldgeister ziehen ein

Schreibe eine Antwort zu Blaue Feder Antwort abbrechen

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

%d Bloggern gefällt das: