Inselgeschichten X: Das Friesenhaus

Bevor die Zeit schon langsam zu Ende geht, hier schnell noch die letzten Eindrücke aus dem alten Friesenhaus.

Ein Blick auf den Treppenauf-/abgang. Was für ein Geländer.

Im Schlafzimmer – einem Traum in Gelb – Einbauschränke rundherum und eine ganze Front Sprossenfenster mit Ausblick über die Gärten, die Dünen fast bis zum Meer. Über dem Bett eine Amor Galerie von Chagall bis Porzellanteller.

Bleibt das Entenzimmer, diese 14 Tage mein Yoga Zimmer. Eigentlich ist es auch eine Schiffskabine. Zwei Kojen, eine Sitzecke, ein alter, kleiner Schreibtisch. Das Zimmer ist komplett mit Enten dekoriert. Und in Meeresblau gehalten.

Noch zu erwähnen das komplette kleine Appartment im Keller (verschlossen), dazu ein weiteres Bad und ein Wirtschaftsraum.

Heute früh braust der Sturm um die Sprossenfenster mit Butzenscheiben und das Haus ächzt leise. Alle Lichter hier im Haus sind warm und rot. Noch können wir uns nicht zum Strandspaziergang aufraffen.

Ein Gedanke zu „Inselgeschichten X: Das Friesenhaus

Ich freue mich über deinen Kommentar

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

%d Bloggern gefällt das: