Zurück in der Geest

Wo das ist? Sag ich euch nicht. Ist nicht gerade ein Touristen Hotspot und es wäre mir viel lieber, wenn das so bleibt. Geest, das sind Wälder und Moore. Wiesen und Weiden mit Schwarz- und Rotbunten soweit das Auge reicht. Das sind die Gänse überm Haus, die einem morgens wecken und die Rehe, die einem auf dem Abendspaziergang Gute Nacht sagen. Menschen gib es hier nicht so viele, dafür Gräben und Kanäle. Die Maulwürfe werfen torfschwarze Erde aus den Löchern und der Boden federt, wenn man darauf geht.

Gerade mähen die Bauern die Wiesen und es duftet überall. Das Gras im Moor ist voll erblüht und im Abendlicht schimmern die Ränder der Gräben in zierleichten Rot. Über den Seen geht die Sonne unter und bringt das klare Wasser zum Glühen.

Nach über einem Jahr Pandemie ist fast jeder kleine Gasthof immer noch geschlossen und tot. Die Stege an den kleinen öffentlichen Badeplätzen sind verfallen, die Fischereien geschlossen, die Boote unkrautüberwuchert, die angelegten Moorwanderpfade verfallen.

5000 qm hundesicher umzäuntes Grundstück und ein liebevoll renoviertes nicht ganz altes Haus nennen wir für eine Woche unser eigen. Kein anderes Haus weit und breit. Jemand hat in die riesige Wiese ein Schlossgartenmuster gemäht: Kerzengerade Pfade mit kreisrunden Ruheplätzen dazwischen. Rechts der Wiese Weiden und Schwarzbunte, links ein undurchdringlicher Wald.

***

***

***

***

Es gibt im Haus ein WLAN. Wenn ich Google aufrufe, dauert das ca. 20 Minuten. Ich bekomme über Nacht Mails, die mich über eure neuen Beiträge informieren. Aufrufen kann ich sie aber nicht. Die Verbindung bricht spätestens beim Laden der Bilder wegen Überschreitung des Zeitlimits ab. Meine Artikel werde ich abends auf den Weg bringen. Mal schauen, ob sie morgens heraus gegangen sind. Viel Hoffnung habe ich nicht. Sorry, keine Likes in dieser Woche. Hier tickt die Zeit halt noch anders. Im Rhythmus des Wetters, des Sonnenauf- und Sonnenuntergangs, der Erntezeiten und der vollen Euter. Also im Rhythmus der wirklich wichtigen Zeiten. Es atmet sich leichter hier.

4 Gedanken zu „Zurück in der Geest

  1. Recht so.
    Und zugleich so schade, dass man nicht mehr freimütig erzählen kann, wo es so wunderschön ist, ohne dass ein Haufen Pappköppe hinfährt und alles kaputt trampelt.

Schreibe eine Antwort zu LP Antwort abbrechen

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

%d Bloggern gefällt das: