Böser Käfer

Natürlich gibt es keine bösen Käfer, ebenso wie es kein Unkraut gibt, sondern nur Kraut. Käfer sind einfach nur natürlich – und in diesem Fall blau. Wenn allerdings die Erle eine Meinung hätte, was sie natürlich nicht hat, weil sie eine Erle ist und deshalb keine Wahl hat – also dann wäre sie meiner Meinung.

Gestern kamen wir an einer kleinen Erle am Bachrand vorbei, die Ihre Blätter noch nicht einmal voll entfaltet hatte. Sie war von Hunderten kleiner blauschwarzer Käfer übersäet. Die waren hübsch. Nur das es einfach so viele von ihnen waren und die kleine Erle schon jetzt mehr Löcher als Blätter hatte, das war irgendwie gruselig. Irgendwie unnatürlich. Ein böser blauer Käfer.

Der blaue Erlenkäfer befällt leckere junge Erlen an Bachrändern und in Sumpfgebieten. Die Käfer neigen dazu in Massen aufzutreten, wenn sie denn auftreten, was natürlich ist. Nicht das mit den Massen, aber das kommt vor. Und dann wird es böse. Für die Erle natürlich.

2 Gedanken zu „Böser Käfer

  1. Wie auch sonst so oft, gibt es einen Kipppunkt, wo Quantität in Qualität umschlägt. Wo ein paar zu viele an sich ja wirklich hübsche Käfer zu einer Plage werden. Wo ein paar zu viele an sich ja recht gern gesehene und liebenswerte Besucher Venedig kippen lassen etc pp.

Ich freue mich über deinen Kommentar

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

%d Bloggern gefällt das: