Elvis und die Enten

Also um genau zu sein, handelt es sich nur für die Überschrift um Enten, ansonsten sind es die Küken einer Kanada Gans, die wir im Kurpark von Bad Nauheim entdeckten. Der Park prunkte mit Osterglocken, die Wiesen waren gesprenkelt mit weißen Gänseblümchen und gelbem Knöllchen Scharbockskraut. Auf den Bänken räkelten sich die Sonnenanbeter, die Gärten der Cafés waren alle geöffnet und mehr als gut besucht. An diesem letzten der grandiosen Märztage gingen wir flanieren: Durch den Kurpark, durch die Einkaufszone… einfach mal bummeln.

Da wir schon seit Monaten nicht mehr in der Stadt waren, durften wir die neueste Sensation der Elvis Stadt nicht verpassen. Über die Elvis Ampel – hier schwingen sowohl das rote, wie auch das grüne Männchen eine Gitarre mit ganz typischer Haltung – wanderten wir zur Elvis Brücke im Südpark. Auf dieser Usa Brücke (die Usa ist ein Fluss!) hat eine private Fan Gemeinde im Spätsommer des letzten Jahres eine lebensgroße Elvis Bronze Statue nach einem alten Foto aufgestellt. Ich finde, das ist echt gelungen. Die Haltung ist definitiv lebensecht. Und geflirtet hat er auch noch mit mir.

4 Gedanken zu „Elvis und die Enten

Ich freue mich über deinen Kommentar

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

%d Bloggern gefällt das: