Nur mal kurz so…

Prachtwetter, Wochenende. National verordneter Lockdown.

Auf den Bürgersteigen ist es brechend voll. Schlangen vor dem Eisladen. Zum Lecken kann man natürlich keine Maske gebrauchen. Zum Rauchen auch nicht. Ein Pulk Jugendlicher boxt und rangelt an der Bushaltestelle. Auf dem Markt drängeln sich die Menschen vor den Ständen. Freundliche gerufene Grüße und Preisangaben werden laut über die Gemüseaufbauten gerufen.

Beim „Türken“ stehen die Menschen ohne Abstand dicht an dicht vor der Fleischtheke. Kein Platz für Abstand. Laden zu klein. Weggegangen, Platz vergangen. Wenigstens Masken. Bis auf Meister Fleischverkäufer, dem die Maske unterm Kinn hängt. Keine Scheibe. Macht ja auch nix, dass er erst Hähnchen zerteilt und dann das Lamm auf demselben Brett. Hat ja Handschuhe an. Sehen aus wie die von gestern.

Flughafen Egelsbach. Parkplatz rappelvoll. Die „Ringeltaube – Exklusives Shoppen für Airliner – ist gut besucht. Grüppchen von Menschen mit Masken an einem Ohr überall auf dem Parkplatz. Gegenüber – auf dem Spielplatz am Bruchsee eine freundliche Gruppe von mindestens 20 Mitbürgern mit Migrationshintergrund: Kinder, junge Mütter mit Kinderwagen, Papas mit Kumpeln. Klar, Wetter ist toll. Endlich mal raus und die Freunde treffen.

Dann die Laubenkolonie, Hüttchenland. Gleich sieben Autos im Korso fahren vor und laden gemeinsam Grillgut aus. Das wird eine Fete!

So ein richtig gutes Lockdown Wochenende. Nur die Blöden sitzen zitternd in ihrem Wohnzimmer vorm Fernseher und rufen stündlich die neuen Zahlen ab.

Ich zittere auch. Vor Wut. Mein Fitnessstudio ist schon wieder dicht. Dann klinke ich mich mal wieder bei Amazon ein und bestelle Elektroteile. Hoffe, dass das die richtigen sind. Sind beim Umbau. Nächste Woche Umzug. Baumarkt schon wieder zu. Ich wette nen Hunni drauf, das die Möbelpacker keine Masken tragen.

Macht ja auch nichts. Funktioniert ja eh nicht. Wenn die halbe Welt, statt zu laut protestieren, einfach drauf scheißt.

Montag ist mein erster Impftermin.

4 Gedanken zu „Nur mal kurz so…

  1. Und Dienstag ist mein erster Impftermin. Offenbar gehöre ich zu den Blöden. Denn ich halte Abstand wo immer es geht. Ich habe nur einen privaten Kontakt in der Woche und den auch nur mit jeweils einer Person. Außerdem achte ich darauf, dass diese Personen auch vorsichtig sind. Die Zahlen im Fernsehen belasten mich wenig. Es passiert halt genau das, von dem die Virologen gesagt haben das es passiert, wenn sich die Leute nicht an die Regeln halten. Mir ist es lieber das Fitness-Studio hat geschlossen, als dass die Intensivstation überfüllt ist. Und wenn mir im Laden, im Bus, im Park gerade zu viele Leute sind, dann komme ich halt später wieder…

    1. Es gibt so viele Aspekte, die man bedenken muss. Ich bekomme sie nie alle unter einen Hut.

      Es denken halt nicht alle so wie du. Was dazu beiträgt, das Elend ins Unendliche zu verlängern.

      Habe heute Nacht von der 4. und 5. Welle geträumt und einer indischen Mutation, die zu 50% tödlich ist. Und dann? Ist das wirklich richtig, was wir tun? Haben wir so eine Chance?

      Übrigens: es haben leider nicht alle die luxuriöse Möglichkeit, den nächsten Bus zu nehmen oder einzukaufen, wann sie wollen. Noch läuft da ein wenig Wirtschaften, was dazu beiträgt, dass nicht alle bald vor dem finanziellen Aus stehen.

      Und ich gehöre fast schon zu den Alten, die geschützt werden sollen, was viele in den Ruin getrieben hat und weiter treiben wird. Muss ich dankbar sein? Schulde ich jetzt etwas? Wurde ich gefragt?

      Was mich böse macht, sind die Leute, die gar nicht denken. Die niemals abwägen und nur ihren eigenen, winzigen Lebensbereich sehen.

      Da kann man nur satirisch mit umgehen, ab und zu.

Schreibe eine Antwort zu Anonymous Antwort abbrechen

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

%d Bloggern gefällt das: