42 Grad – ein Spuk

42 Grad heißt das Buch, das ich gerade lese. Bin zu einem Drittel durch. Der Rücktitel nennt es einen „Umweltthriller“, geschrieben 2020 von Wolf Harlander, einem Journalisten, der sich nicht zu schade ist in die detaillierte, auch technische Recherche zu gehen und die Details dann auch einzuarbeiten. Nicht immer unter Aufrechterhaltung des Spannungslevels. Das Buch spielt hauptsächlich in Deutschland, bezieht aber – thematisch unabdingbar – den Großraum Europa mit ein.

Nun geschehen und geschahen beim Lesen merkwürdige Dinge.

42 Grad S.49: Aus einer Bekanntmachung der Stadt Leira/Portugal:
„Die Bevölkerung wird aufgefordert, sparsam und verantwortungsvoll mit dem Verbrauch von Wasser umzugehen.“
Im folgenden wird das Befüllen von Pools verboten, die Entnahme von Wasser aus öffentlichen Gewässern, das Wässern des Gartens, das Wässern von Feldern und Wiesen. Es wird empfohlen sich nur noch am Waschbecken zu waschen, jedes Brauchwasser aufzufangen und sich einen Trinkwasservorrat anzulegen. Stundenweise Wassersperrungen werden angekündigt.

Facebook 3. August:
Stadtwerke Dreieich:
In den nächsten Tagen sind erneut Rekord-Temperaturen🌡 und kaum bis keine Niederschläge angesagt. Unsere neu ins Leben gerufene #Wasserampel🚦 steht bereits auf Gelb 🟡 Deshalb bitten wir Euch, beschränkt Euren Trinkwasserverbrauch auf das Nötigste, d.h. verzichtet auf die Rasenbewässerung und beschränkt die Gartenbewässerung auf ein Minimum. Auch auf das Befüllen von privaten Pools, Zisternen oder sonstige Wasserspeicher sollte verzichtet werden. Mehr Informationen zur aktuelle Ampelphase könnt ihr auf unserer Website unter 🚦https://www.stadtwerke-dreieich.de/…/trinkwasser-ampel…/ abrufen. In den nächsten Tagen werden wir euch #tipps Tipps geben, wie ihr mit einigen kleinen Maßnahmen schon ordentlich Trinkwasser sparen könnt – so kommt ihr trotz Wassersparen gut durch diese Hitzewelle. 🥵

42 Grad S.135:
Schildert die Situation einer Frau mit zwei Kindern, die aufs Land gezogen ist und weitgehend von selbst angebauten Lebensmitteln lebt. Ihr Tiefbrunnen ist, ebenso wie die ihrer Nachbarn und Landwirte, trocken gefallen. Selbst nachdem sie die Anbaubewässerung aufgegeben hat, muss sie kochen, Körperpflege für sich und Ihre Kinder betreiben, Wäsche waschen. Sie wäscht sich mit dem Wasser vom Nudeln kochen und weicht danach im gleichen Wasser die Wäsche ein. Am Ende des Tages hat sie 115 Liter Wasser verbraucht. Ihr Bestand beläuft sich mit allen Resten von der Mineralwasserpalette im Supermarkt und einem verschmutzten 20 Liter Kanister aus den Resten des in der Nähe liegenden Sees auf 135 Liter. Schon vor 2 Tagen hat sie sich in eine Liste für die Tankwagenbelieferung mit Wasser eingetragen, muss jedoch feststellen, dass ihr Nachbar den Tankwagen abgefangen hat.

Facebook 8. August:
MDR Mitteldeutscher Rundfunk:
Das Tierheim in Hildburghausen braucht dringend Wasser. Wegen Trockenheit und Hitze ist der Tiefbrunnen der Einrichtung ausgetrocknet. Nun sind die Tiere auf Wasserspenden angewiesen. ▶mdr.de/s/wasserspende

42 Grad S. 99:
Onlinebericht aus dem Verein der Sportangler Mainz: Liebe Vereinsmitglieder, ich bin mit dem Boot von Mainz aus stromaufwärts auf dem Rhein unterwegs gewesen… Es treiben Tausende toter Fische am Oberrhein, Tausende, wenn nicht Zehntausende… Ich war den Tränen nahe .. Der eigentliche Skandal ist, dass die Medien nichts darüber gebracht haben…

Live Blog zur Hitzewelle der NZZ Neue Züricher Zeitung 5. August:
Der Rhein ist stellenweise so warm wie lange nicht mehr: 27 Grad Celsius. Das macht jenen Fischen zu schaffen, die sich in kühleren Gewässern wohl fühlen. Wegen der hohen Temperaturen kämpfen nun gewisse Fischarten ums Überleben. In der Region Schaffhausen fanden Fischer in den vergangenen Tagen vereinzelt tote Äschen und Forellen, wie «SRF» berichtete.

***

Klar, wer sich halbwegs sorgfältig durch die Nachrichten liest, weiß das alles. Südeuropa ist uns mit der Gefahrenlage weit voraus. Frankreich und die Niederlande haben Notfallpläne in Kraft gesetzt.

Aus einem stern online Bericht vom 7. August:
So ist es im Süden Frankreichs seit Wochen untersagt, Autos mit Trinkwasser zu waschen, den Pool zu befüllen oder die Gärten zu gießen. In Nizza darf Leitungswasser weder zum kochen noch zum Zähneputzen verwendet werden. In Frankreich gibt es für solche Dürreperioden einen vierstufigen Notfallplan. Ähnliches gilt in Portugal. 97 Prozent des Landes sind von Dürren betroffen. Unter anderem dürfen dort deshalb Autos nicht mehr gewaschen werden. Die portugiesische Regierung will 200 Millionen Euro aus dem europäischen Wiederaufbauplan dazu nutzen, die Wassereffizienz zu steigern. In Italien nutzt die Regierung Geld, um das marode Leitungssystem zu modernisieren. Bisher gehen darin 40 Prozent des Leitungswassers verloren. Kurzfristig stellte Rom zudem 35 Millionen Euro bereit, um Lastwagen mit Trinkwasser in den Norden zu schicken und betroffene Unternehmen zu entlasten. In Spanien hat die Regierung 21 Milliarden Euro für die Modernisierung der Bewässerungssysteme mobilisiert. laut einem Entwurf, der bereits seit April vorliegt, soll ein nationaler Rat gebildet werden, der sich der Bekämpfung der Wüstenbildung widmet und Pläne zur Regeneration vertrockneter Flächen erarbeitet

***

Dennoch ist es spukig, wenn sich beim Lesen dieses Buches praktisch jeden Tag wieder Fiktion und Realität vermischen.

Nun wusste ich ja schon vor dem Kauf, dass es hier eigentlich nicht um den Klimawandel, sondern um Ökoterrorismus geht. Worauf es erste Hinweise so ab Seite 100 gibt. In diesem Handlungsstrang wird es dann auch eher hanebüchen (Gibt es das Wort noch? Es scheint mir einfach am passendsten). Meint: nicht wirklich spannend, nicht immer logisch, flache Figuren und Dialoge zum Weinen (oder zum Lachen?)

Also nicht falsch verstehen: das ist nicht unbedingt eine Leseempfehlung. Aber frappierend aktuell ist die Situation, in die die Thrillerhandlung eingebettet ist.

Zu diesem Thema gibt es heute keine Bilder.

Ein Gedanke zu „42 Grad – ein Spuk

Ich freue mich über deinen Kommentar

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

%d Bloggern gefällt das: