Karlsbader oder Napoletaner

Auch wenn man sie damals gerne schon mal so nannte: eine Kaffeemaschine ist die Seihkanne nicht. Aber eine praktische Erfindung, die definitiv den Franzosen zuzuschreiben ist. Die „Cafetière du Belloy“ ist eine Kaffeekanne mit einem aufgesetzten Filterbehälter mit Deckel. Den kann man nach dem Durchlaufen des Wassers abnehmen und den Kaffee aus der Kanne ausschenken. […]

Kaffeepötte: Tee, Kaffee oder Schwanenhals?

Ja, oft sind Tee- und Kaffeekannen verschieden geformt. Das hat gerade für Teetrinker oft eine ungeheure Bedeutung, verbinden manche Teetrinker ein Zeremoniell mit dem Genuss von Tee. Es gibt einige sehr sinnvolle Gründe für die Form von Tee- und Kaffeekannen. Sie alle entstammen der traditionellen Zubereitung der beiden Getränke. Kaffeekannen sind oft höher und haben […]

Kaffeepötte: Die Dosen

Kaffee, gleich ob Bohne oder Pulver braucht die richtige Aufbewahrung, um möglichst lange das Aroma zu behalten. Früher handelte es sich sehr lange Zeit um einfache Blechdosen, die möglichst dicht schließen sollten. Heute werden hunderte von „Retro“ Dosen neu hergestellt, die es damals sicher so nicht gegeben hat. Dazu kommen alte Tee- und Keksdosen. Auch […]

Kaffeepötte III

Emaille Kannen waren schon immer die besseren Kaffeekannen. Aber als der Kaffee nach Europa kam, war er nur für die Reichen erschwinglich. Und die benutzen Porzellan. Erst als der Kaffee die Küchen in den unteren Etagen erreichte, kam Emaille ins Spiel. Und blieb es seitdem. Gute Emaille hat als Material unbestreitbar positive Eigenschaften: Es ist korrosionsbeständig, speichert […]

Kaffeepötte

Statt die Super-Sonnen-Tage im Freien zu genießen, hat mich irgend so ein unfreundlicher Virus hingelegt. Der machte sich nicht so sehr durch die üblichen Erkältungssymptome, sondern vor allen durch Schwäche und ein andauerndes Gruseligschlechtgefühl bemerkbar. Corona war es nicht, gleich getestet. Eigentlich schade, dann hätte ich es hinter mir. Also siechte ich leise weinend im […]

All das andere und ich und der Sonnenuntergang vom 20_3_22

Übers Bloggen an sich nachzudenken und über seinen eigenen Blog – das scheint gerade wieder umzugehen. Auch ich bin seltsam unlustig, vergesse die Kamera daheim, stapfe gesenkten Kopfes durch die nun erneut durchgeweichten Lehmwege und weiß nicht so recht. Gerade finde ich überhaupt keine tapfere Einstellung zu all dem, was um mich herum und mit […]

Osthafenbummel: Krasse Gegensätze

Gegensätze – das macht einen Frankfurter Osthafenbummel so aufregend. An einem Wochentag würde ich mich in den Hafenteil nicht hinein wagen. Heute am Samstag ruht der Betrieb. Eigentlich bin ich unterwegs zum Flohmarkt. Aber die Flohmärkte kränkeln noch. Maske und Kontrolle nimmt niemand mehr ernst. Es sind nicht einmal halb so viele Stände wie früher […]

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.